NACH HÉLÈNE CIXOUS

Die Osnabrück-Bücher

Audiowalk · Osnabrück
Ab dem 02. Juni
Uraufführung
Deutsch von Esther von der Osten, Claudia Simma und Helmut Müller-Sievers

Hélène Cixous: Feministin, Theaterfrau (als Autorin und Dramaturgin von Ariane Mnouchkines legendärem Théâtre du Soleil) und eine der wichtigsten zeitgenössischen Intellektuellen in Frankreich, geboren in Oran, Algerien. Wie kommt es, dass so eine Autorin mehrere Bücher über Osnabrück verfasst hat?

Weiterlesen

Cixous ist mit den Geschichten ihrer Mutter groß geworden, die als Eva Klein in Osnabrück aufwuchs, bis sie die Stadt 1930 verließ. Nach den Gräueln des Holocaust wollte die Mutter nie wieder nach Osnabrück zurückkehren, doch Mitte der 80er Jahre stimmte sie eine Einladung der Stadtverwaltung um. Es beginnt eine Auseinandersetzung mit einer Vergangenheit von Vertreibung, vielschichtigen Identitäten und Mehrsprachigkeit, die bis heute anhält.

Nach der Premiere in der Spielzeit 2020/21 macht nun das Theater Osnabrück diese Vielstimmigkeit mit der Wiederaufnahme der zwei je einstündigen Audiowalks wieder hörbar. Jeder Audiowalk führt die Teilnehmer:innen auch an die in den Büchern erwähnten Erinnerungsorte in Osnabrück, die mit der Familie Cixous‘ in Verbindung stehen. So wird der kritische Blick auf eine Stadt eröffnet, die zugleich Heimat und Ausland ist und Osnabrück wird in einer sehr viel größeren Welt verortet, die von Paris bis nach Oran reicht.

Die Routen

Die Routen sind kostenlos verfügbar über die App „DigiWalk“, die kostenlos im Google Play Store oder im App Store von Apple heruntergeladen werden kann. Der direkteste Zugriff ist über die beiden QR-Codes möglich.
(verfügbar vom 2. Juni bis 30. Juni 2022)

Programmheft Die Osnabrück-Bücher:
Route A „Alles was ich hier schreibe ist vielleicht wahr“
Route B „So sehr sah ich, dass kein Schnee lag“

Eine Beschreibung, wie man Digiwalk installiert und nutzt, finden Sie hier: How to DigiWalk

Besetzung

ES SPIELEN
Juliane Böttger
Christina Dom
Thomas Kienast
Stefan Haschke
Monika Vivell

TEAM
Inszenierung: Felicitas Braun
Komposition und Sounddesign: Anton Iakhontov
Ausstattung: Hannah Petersen
Dramaturgie: Jens Peters und Marie Senf
Regieassistenz: Kim Ehinger
Rechte der deutschen Übersetzung: Passagen Verlag, Wien

FOTO
Uwe Lewandowski