Sie sind hier: Unser Haus / Neuigkeiten

ALTE WELT – NEUE WELT

Bereits zum zweiten Mal richtet das Osnabrücker Symphonieorchester eine Orchesterakademie aus. Gemeinsam mit den Musiker*innen des Orchesters erarbeiten Jugendliche und junge Erwachsene im Alter von 15 bis 25 Jahren Antonín Dvořáks 9. Sinfonie AUS DER NEUEN WELT und präsentieren diese im Rahmen des 7. SINFONIEKONZERTS am 13 Mai und 2. Juni 2019.

Im 7. SINFONIEKONZERT ist auch in der Musik eine Verknüpfung von Alter und Neuer Welt zu erleben. In seiner Ballettmusik APPALACHIAN SPRING (Frühling in den Appalachen) schildert Aaron Copland idyllische Szenen der „Neuen Welt“ auf einer Farm in Pennsylvania. Dem gegenüber steht Richard Dünsers Violinkonzert, das im Rahmen des Konzerts seine Uraufführung erlebt. Die Komposition ist inspiriert durch die Kunst der deutschen Romantik und somit zutiefst in der „Alten Welt“ verankert. Das musikalische Verbindungsglied beider Welten bildet Dvořáks 9. Sinfonie.


Im Anschluss an das Konzert am 13. Mai findet eine Konzertlounge mit An-Hoon Song und Michal Majersky statt. Die Moderation übernimmt der Leitende Musiktheaterdramaturg Christoph Lang. Die Einführungen zum 7. Sinfoniekonzert finden am Montag, dem 13.5., um 19.15 Uhr im Tagungsraum und am Sonntag, dem 2.6., um 18.45 Uhr im Europasaal statt. 

Das 7. Sinfoniekonzert ist eine Veranstaltung im Rahmen des Deutschen Musikfestes 2019.

7. Sinfoniekonzert: ALTE WELT – NEUE WELT
Montag, 13. Mai 2019, 20 Uhr
Sonntag, 2. Juni 2019, 19 Uhr
OsnabrückHalle, Europasaal

FOLGEN SIE UNS!