Sie sind hier: Unser Haus / Neuigkeiten

DAS NARRENSCHIFF

Theaterfilm als Abschied des Schauspielensembles

Ein Ozeandampfer kann die ganze Gesellschaft auf engstem Raum vereinen. Arm und Reich sind nur wenige Decks voneinander entfernt und leben doch weiterhin in getrennten Welten. Der Roman DAS NARRENSCHIFF der Amerikanerin Katherine Anne Porter, blättert ein solches gesellschaftliches Figurenpanorama auf. Da gibt es den deutschen Verleger Rieber (augenscheinlich ein harmloser Lebemann, der sich dann als Vertreter eines perfiden Sozialdarwinismus entlarvt), die spanische Gräfin, nur bekannt als „La Condesa“ auf dem Weg ins politische Exil, oder die mit einem erfolglosen Maler liierte junge und selbstbestimmte Jenny. In der Enge des Schiffes kommen Leidenschaften, Vorurteile sowie politische Ressentiments zum Vorschein, die die an Bord versammelten Menschen lieber für sich behalten hätten. 

Zum Ende der Intendanz von Ralf Waldschmidt inszeniert Schauspieldirektor Dominique Schnizer DAS NARRENSCHIFF als Filmessay mit dem Schauspielensemble, der auch einen Blick hinter die Kulissen auf das Entstehen einer Theaterproduktion wirft. 

DAS NARRENSCHIFF steht als Video on demand kostenfrei hier auf der Theater-Website bis zum 31. Juli 2021 zur Verfügung.

DAS NARRENSCHIFF
Digitales Theater
online bis zum 31. Juli 2021

Foto: Kerstin Schomburg

FOLGEN SIE UNS!