Sie sind hier: Unser Haus / Neuigkeiten

DOPPELT HÄLT BESSER

Am Wochenende vom 13. und 14. Oktober feiern gleich zwei Schauspielproduktionen Premiere am Theater Osnabrück.

Den Anfang macht im Theater am Domhof am 13. Oktober DER BRAVE SOLDAT SCHWEJK nach dem Jahrhundertroman von Jaroslav Hašek. 100 Jahre nach dem Ende des Ersten Weltkriegs schreibt David Gieselmann eine neue Fassung des tschechischen Klassikers speziell für das Theater Osnabrück. Die Figur des Soldaten Schwejk ist der Inbegriff des gewitzten Schelms, der durch seine Redseligkeit, die Übererfüllung seiner Pflichten und sein unverwüstliches Gemüt die Absurditäten des Ersten Weltkriegs deutlich werden lässt. 
Regie führt Thomas Dannemann, der bereits am Schauspiel Stuttgart, am Schauspiel Hannover, am Residenztheater München und zuletzt am Schauspiel Frankfurt inszenierte – mit DER BRAVE SOLDAT SCHWEJK stellt er sich dem Osnabrücker Publikum vor.

Schwejk direkt auf den Fersen ist der „Eingroschengrusel“ DAS GEHEIMNIS DER IRMA VEP aus der Feder von Charles Ludlam. Die Komödie feiert am 14. Oktober im emma-theater Premiere. Der New Yorker Theatermann des Off-Broadways, Ludlam, schafft regelrecht eine gruselkomödiantische Geisterbahn, in der man keinem Schauer, keinem Klischee und keinem Mythos der gepflegten Gänsehaut entgehen kann. Bei welchem anderen Stück hat man sonst die Gelegenheit, Mumien, Vampiren, Werwölfen und Untoten zu begegnen und eine riesige Personage von nur zwei Schauspielern verkörpert zu sehen?
Regie führt Schauspieldirektor Dominique Schnizer.

DER BRAVE SOLDAT SCHWEJK
Premiere: 13. Oktober 2018
Theater am Domhof

DAS GEHEIMNIS DER IRMA VEP
Premiere: 14. Oktober 2018
emma-theater

FOLGEN SIE UNS!