Sie sind hier: Unser Haus / Neuigkeiten

Digitales Theater

GÖTZ VON BERLICHINGEN

Goethes wildes Jugendwerk

Wir freuen uns auf unsere nächste Online-Premiere. Goethes GÖTZ VON BERLICHINGEN wird am 12. Dezember um 19.30 Uhr als Video-Stream im Digitalen Theater gezeigt.

„Es lebe die Freiheit!“ – mit diesen Worten zieht der Reichsritter Götz von Berlichingen, der nur sich und dem Kaiser untertan sein will, in den Kampf gegen die Territorialfürsten. Um Freiheit geht es auch Goethe, als er 1771 die erste Version seines GÖTZ aufs Papier wirft und damit die Bewegung des Sturm und Drang begründet. 

Der junge Regisseur Daniel Foerster, der mit seiner Inszenierung von Kleists DIE FAMILIE SCHROFFENSTEIN bereits einen deutschen Klassiker auf den Prüfstand des Heute stellte, nutzt die Übersetzung in das digitale Medium, um die Frage nach der Freiheit für das 21. Jahrhundert neu zu stellen.

Im Anschluss an die Inszenierung findet ein Nachgespräch mit dem Team und Ensemble statt, moderiert von nachtkritik-Autor Kai Bremer. Sie haben die Möglichkeit, per Chat Fragen zu stellen.

GÖTZ VON BERLICHINGEN wird als Video-Stream hier auf der Theater-Website zu sehen sein.
Für den Stream bitten wir um Spenden, ein Ticketkauf vorab ist nicht notwendig.
Im Anschluss wird die Aufzeichnung als Video on demand (mit Bezahl-Schranke) zur Verfügung stehen.

GÖTZ VON BERLICHINGEN
12. Dezember 2020, 19.30 Uhr
Vorprogramm ab 19.15 Uhr
Digitales Theater

Trailer zu GÖTZ VON BERLICHINGEN:

Sie müssen die Vimeo-Einstellungen anpassen, damit das Video angezeigt wird.

Vimeo-Einstellungen anpassen

Audio-Einführung zu GÖTZ VON BERLICHINGEN:

Sie müssen die Soundcloud-Einstellungen anpassen, damit der Podcast angezeigt wird.

Soundcloud-Einstellungen anpassen

Foto: Jasper Coelen

FOLGEN SIE UNS!