Sie sind hier: Unser Haus / Neuigkeiten

Digitales Theater/Zoom

KRIEGERINNEN

Einzigartiger Blick in die rechte Szene

Warum fühlen sich manche Frauen von der rechtsextremen Szene angezogen, obwohl dort konservative Frauenbilder im Geiste des Nationalsozialismus propagiert werden? Wie profitieren sie davon und was sagen sie selbst dazu?

KRIEGERINNEN setzt sich mit diesen Fragen in einem neuen Format auseinander: Die Vorstellungen finden live in einer Zoom-Konferenz statt – die Inszenierung wird somit zu einem interaktiven Schauspielerlebnis, das zu einem direkten Austausch zum Thema zwischen den Darstellerinnen und dem Publikum einlädt.

Der Regisseur Ron Zimmering kreiert das Stück als eine Mischung aus Interviews, in denen Osnabrücker Expert*innen vergangene und aktuelle Zeitzeugnisse hinterfragen und einordnen, und gespielten Passagen. Handlungsstränge sind hierbei die Bestseller-Autobiografie EIN DEUTSCHES MÄDCHEN der Aussteigerin Heidi Beneckenstein und die von Theodor Abel zusammengestellte Biogramm-Sammlung WARUM ICH NAZI WURDE.

Karten für KRIEGERINNEN sind hier auf der Theater-Website erhältlich.

KRIEGERINNEN
zum letzten Mal:
15. Juni, 19.30 Uhr
Digitales Theater/Zoom

Tickets erhalten Sie bis zum Tag der Veranstaltung um 18.30 Uhr.
Der Zugangslink zur Online-Veranstaltung wird 30 Minuten vor Vorstellungsbeginn per E-Mail versandt.
Die Veranstaltung findet über die Videokonferenz-Plattform Zoom statt.

Trailer zu KRIEGERINNEN:

Sie müssen die Vimeo-Einstellungen anpassen, damit das Video angezeigt wird.

Vimeo-Einstellungen anpassen

Audio-Einführung zu KRIEGERINNEN:

Sie müssen die Soundcloud-Einstellungen anpassen, damit der Podcast angezeigt wird.

Soundcloud-Einstellungen anpassen

Fotos: Rina Zimmering / Ute Radler

FOLGEN SIE UNS!