Sie sind hier: Unser Haus / Neuigkeiten

SCHAUSPIEL ERÖFFNET SPIELZEIT 2020/21

Zwei spannende Schauspiel-Premieren werden die neue Spielzeit 2020/21 eröffnen und der langen spielfreien Zeit endlich ein Ende setzen!

Nachdem die eigentliche Premiere des Remarque-Klassikers abgesagt werden musste, wird die mitreißende, auch heute brandaktuelle Erzählung rund um Joseph Schwarz und seine Flucht aus Osnabrück nun einige Monate später seine erste Vorstellung haben. Schwarz bietet uns einen Handel an, wenn wir nur einer Nacht lang seiner Lebensgeschichte zuhören. Die komplexen und emotionalen Erinnerungen an die Flucht nach Lissabon werden mithilfe einer eigenständigen Bildebene per Videoproduktion dargestellt, mit der sich Schwarz immer wieder in Verbindung setzt.

DIE NACHT VON LISSABON
Premiere: 29. August 2020, 19.30 Uhr
Theater am Domhof
Weiterer Termin: 30. August 2020

 

Der Aufstieg des Schauspielers Hendrik Höfgen vom Hamburger Theater 1926 bis zum Intendanten des Berliner Staatstheaters 1936 – eine Karriere, die nur möglich war als Drahtseilakt zwischen den Nationalsozialist*innen und den Freund*innen und Künstler*innen im Widerstand. Nicht ohne Grund ist Höfgens Paraderolle der Mephisto aus Goethes FAUST: Zu spät erkennt er, dass sein Pakt mit dem Teufel sich auch in sein Leben jenseits der Bühne gefressen hat. In Zeiten, da die Theater in Deutschland erneut rechtspopulistischen Anfeindungen ausgesetzt sind, erscheint MEPHISTO wieder erschreckend aktuell – es gilt Stellung zu beziehen!

MEPHISTO
Premiere: 6. September 2020, 19.30 Uhr
Theater am Domhof
Weitere Termine: 8., 9., 18., 19., 20. September 2020

FOLGEN SIE UNS!