Sie sind hier: Unser Haus / Neuigkeiten

9. November 2020

STATEMENT ZUR AKTUELLEN SITUATION

von Intendant Ralf Waldschmidt


Sie müssen die Vimeo-Einstellungen anpassen, damit das Video angezeigt wird.

Vimeo-Einstellungen anpassen

Die Corona-Pandemie hat erneut die Regie übernommen: Aufgrund des neuen Lockdowns muss auch das Theater Osnabrück im Monat November geschlossen bleiben. Das trifft Publikum und die Beschäftigten des Theaters hart, und es fällt uns nicht leicht, diese erneute Unterbrechung zu akzeptieren. Denn Ihre Lust auf Theater, Ihre Begeisterung für Schauspiel, Tanz und Musiktheater sind größer denn je! Das hat der begeisterte Applaus nach vielen Vorstellungen seit Beginn der Spielzeit gezeigt. Und alle wissen: Ein Theater- oder Konzertbesuch ist sicher! Unsere Hygienekonzepte wurden im Austausch mit den Behörden erstellt, im Zuschauerraum, auf und hinter der Bühne haben wir längst Routine entwickelt, um möglichst jedes Infektionsrisiko auszuschließen. Das wird auch von politischer Seite bestätigt, und so gehen wir davon aus, dass demnächst differenziertere Konzepte zur Pandemie-Bekämpfung entwickelt werden, die Kunst und Kultur den Raum geben, den die Gesellschaft zu Recht von ihnen erwartet. Theater und Musik sind kein bloßes Freizeitvergnügen, sondern unabdingbarer Teil einer demokratischen Gesellschaft. Bundespräsident Frank Walter Steinmeier hat es vor kurzem auf den Punkt gebracht: „… gerade jetzt brauchen wir Kultur mehr denn je. Zur Ermutigung, zur Stärkung, zum emotionalen Zusammenrücken. Wir brauchen Kultur als Lebenselixier einer Gesellschaft, die gemeinsam durch eine Krise geht. Kultur braucht einen festen Platz in unserem Leben, gerade jetzt, denn sie macht Mut zur Veränderung, überwindet das triste Heute.“

Wir halten weiter Kontakt zu Ihnen: Auch wenn uns seit Monaten Distanz aufgezwungen wird und wir alle persönliche Begegnungen und Berührung vermissen – die Kraft der Worte, der Ausdruck des Tanzes, der Klang der Musik können uns auch jetzt emotional berühren, unser Herz und unsere Sinne erreichen. Wir gehen dabei neue Wege und laden Sie in unser digitales Theater ein. Goethes wildes Jugendstück GÖTZ VON BERLICHINGEN entsteht in digitaler Form im emma-theater, das zum Film-Studio umgebaut wurde. Erleben Sie die Krimiserie TÖDLICHE ENTSCHEIDUNG. Diskutieren Sie online mit uns in einem neuen Gesprächsforum. Tauchen Sie ein in das Universum von EINIGE NACHRICHTEN AN DAS ALL.

Auf baldiges Wiedersehen
Ihr Theater Osnabrück

FOLGEN SIE UNS!