Sie sind hier: Unser Haus / Neuigkeiten

VORSTELLUNGSBETRIEB WEITERHIN EINGESTELLT

bis zum 30. April 2021

Aufgrund der Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie werden bis einschließlich 30. April weiterhin keine Vorstellungen stattfinden. Hinter den Kulissen geht die Arbeit unter Beachtung aller Hygieneregeln jedoch weiter. Für das Digitale Theater konnten neue Produktionen vorbereitet werden, die in den kommenden Wochen präsentiert werden. Dazu gehören die Uraufführung DAS WALDHAUS der prominenten Autorin Rebekka Kricheldorf, die Abschiedsproduktion von Schauspieldirektor Dominique Schnizer DAS NARRENSCHIFF, das Siegerstück des Osnabrücker Dramatikerpreises VERBINDUNGSFEHLER und das neue, interaktive Live-Format KRIEGERINNEN.

DEMNÄCHST IM DIGITALEN THEATER 

Mit der Uraufführung der Schauspielproduktion KRIEGERINNEN hält ein neues, interaktives Format über die Plattform Zoom Einzug in das Digitale Theater. Die Inszenierung von Ron Zimmering setzt sich mit der Rolle von Frauen in der rechtsextremen Szene auseinander. Auch die mehrfach ausgezeichnete Autorin Rebekka Kricheldorf schreibt in ihrem Auftragswerk DAS WALDHAUS für das Theater Osnabrück einen Thriller über Verschwörungstheorien und eine dunkle Parallelgesellschaft. 

Das Gewinnerstück des Osnabrücker Dramatikerpreises 2019 VERBINDUNGSFEHLER wird im Digitalen Theater uraufgeführt. Der junge Autor Julian Mahid Carly-Hossain stellt sich dem Osnabrücker Publikum mit diesem Text vor. Regie führen wird bei diesem poppig-quirligen Stück über die Absurditäten des digitalen Zeitalters Rieke Süßkow. 


Als Abschied des Schauspielensembles inszeniert Schauspieldirektor Dominique Schnizer DAS NARRENSCHIFF als digitales Format. Sein Blick auf eine Schiffsgesellschaft wird dabei auch zum Vergrößerungsglas unserer eigenen Zeit. 

FOLGEN SIE UNS!