Mozarts Salzburger Abendmusiken

2. Schlosskonzert

17.03.2024, 18:00 Uhr · Aula der Universität Osnabrück

Wolfgang Amadeus Mozart
Sinfonie Nr. 24 B-Dur KV 182
„Se tutti I mali miei“ KV 83/73p
„Non curo l’affetto“ KV 74b
Sinfonie Nr. 17 G-Dur KV 129

Solistin: Susanna Edelmann (Sopran)
Moderation: Stefan Hanheide
Dirigent: Andreas Hotz

Mozart hat in Salzburg in verschiedener Weise Abendmusiken gestaltet. Sein Dienst am Hof des Salzburger Fürstbischofs verlangte regelmäßige Abendmusiken in dessen Residenz direkt gegenüber vom Dom. Diese Konzerte wurden mit einer Sinfonie eröffnet und endeten mit einer weiteren Sinfonie. Dazwischen gab es solistische Einlagen in Form von Arien und Solokonzerten. Als eine andere Form von Abendmusik komponierte Mozart für Honoratioren der Stadt eigene abendfüllende Werke in Form von Serenaden. Die drei Schlosskonzerte widmen sich diesen verschiedenen abendlichen Musikveranstaltungen. Sie rekonstruieren zwei mögliche Konzerte mit Sinfonien und Arien Mozarts, die am erzbischöflichen Hof stattfanden. In einem weiteren Konzert erklingt Mozarts Haffner-Serenade. Mozart schuf sie für den Polterabend von Sigmund Haffners Tochter Maria Elisabeth mit dem Tiroler Wirtssohn Franz Xaver Späth, der am 21. Juli 1776 stattfand. Für heutige Polterabende wäre diese Musik viel zu schön!

17.03.2024So. 18:00

In Kooperation mit dem Institut für Musikwissenschaft und Musikpädagogik der Universität