SIMON STEPHENS

Am Ende Licht

Schauspiel ·Theater am Domhof
Premiere 28.10.2023

Dauer ca. 2 Stunden, 30 Minuten, eine Pause

„Die Menschen diskutieren freudig, als sie das Theater verlassen. Es war anregend, es war erwärmend, irgendwie auch eine Liebeserklärung an die Familie.“

Werner Hülsmann, Osnabrücker Nachrichten

 

"[...] eine konzentrierte, schnörkellose Inszenierung, die [...] mit schauspielerischer Leistung überzeugt."

Matthias Liedtke, NOZ

 

Es ist ein gewöhnlicher Montagnachmittag im Februar. Christine steht im Supermarkt und betrachtet das Regal mit den Spirituosen, als ganz plötzlich, einfach so, ihr Leben endet. In diesen letzten Minuten denkt sie an ihre Familie, die nichtsahnend ihr Leben weiterlebt: An ihren Ehemann, der seit Jahren mehr als nur eine Affäre führt und an ihre Kinder, die alle ihre ganz eigenen Krisen meistern müssen. Simon Stephens erzählt die Geschichte einer Familie von heute, die wir alle irgendwie kennen. Von Kindern, die auf ihrem Weg gegen ihr inneres Chaos kämpfen und Eltern, die selbst oft am Rande des Scheiterns sind. Doch trotz aller Entfremdung ist da etwas, das sie verbindet. Nennt man das Schicksal? Familie? Liebe? Bestimmt. Vor allem aber ist es ein gemeinsames Leben.

Einführung

30 Minuten vor Stückbeginn laden wir Sie zu einer Einführung ins Obere Foyer ein.

Sie müssen die Youtube-Einstellungen anpassen, damit das Video angezeigt wird.

Einstellungen anpassen

Youtube

Sie müssen die Youtube-Einstellungen anpassen, damit das Video angezeigt wird.

Einstellungen anpassen

Besetzung

Christine/Claudie/Andrea/Victoria: Nientje C. Schwabe
Bernard, Christines Ehemann: Oliver Meskendahl
Joe, Ex-Partner von Ashe: Raphael Akeel
Jess, Tochter von Christine und Bernard: Monika Vivell
Ashe, Tochter von Christine und Bernard: Lua Mariell Barros Heckmanns
Steven, Sohn von Christine und Bernard: Amaru Albancando
Michael, Partner von Jess: Stefan Haschke
Andy, Partner von Steve: Manuel Zschunke
Michaela, Affäre von Bernard: Sascha Maria Icks
Emma, Affäre von Bernard: Cora Kneisz

Inszenierung: Christian Schlüter
Bühne: Anna Bergemann
Kostüme: Rahwa Oreyon
Video: Christopher Dippert
Musik und Choreinstudierung: Augustin Zimmer
Dramaturgie: Kundry Pauline Reif
Theatervermittung: Dietz-Ulrich von Czettritz
Regieassistenz und Abendspielleitung: Robin Bringewatt
Ausstattungsassistenz: Annemarie Niehaus
Inspirenz: Kiki Timm
Soufflage: Astrid Willnow-Herrmann
Tontechniker: Ralf Berning

FOTO
Joseph Ruben