Oper von Franz Schreker

Der ferne Klang

Libretto von Franz Schreker

Musiktheater · Theater am Domhof
Premiere 26.04.2025

Getrieben von einer Vision, der Sehnsucht nach dem „Fernen Klang“, macht sich der Komponist Fritz auf in die Welt und verlässt dafür seine große Liebe Grete. Grete will ihm folgen, flieht aus ihrer verrohten, kleinbürgerlichen Familie, gerät aber auf die schiefe Bahn. Erst am Ende des Lebens finden Grete und Fritz zueinander – alt und desillusioniert. Zu spät hat Fritz erkannt, dass er den fernen Klang nur bei ihr findet und stirbt.

Künstlerdrama und Emanzipationsgeschichte vereinen Franz Schrekers opulente Oper, die zu den meistgespielten Opern Anfang des 20. Jahrhunderts gehörte. Neben den Akteuren gibt es einen weiteren Hauptdarsteller: den Klang. Schrekers Musiksprache ist üppig bis glutvoll aufrauschend und entspricht ganz dem schwelgerischen Lebensgefühl jener Zeit.

Besetzung

Musikalische Leitung: Andreas Hotz
Inszenierung: Jakob Peters-Messer
Bühne: Guido Petzold
Kostüme: Angela Schütt