OPER IN VIER AKTEN VON GIUSEPPE VERDI

Don Carlo

Oper · Theater am Domhof
Premiere 08.10.2022
Dauer ca. 3 Stunden 20 Minuten, Pause nach dem 2. Akt


Ein Fest der großen Stimmen

Ralf Döring, NOZ


Libretto von Joseph Méry und Camille du Locle nach

Friedrich Schillers „Don Karlos“
In italienischer Sprache mit deutschen Übertiteln

Einst waren sich der spanische Infant Don Carlos und die französische Prinzessin Elisabeth von Valois einander versprochen. Ihre politische Ehe, auf echte Liebe gebaut, sollte Europa Frieden bringen. Doch dann ändert Carlos‘ Vater – König Philipp II. – seine Pläne und heiratet selbst Elisabeth. Aus der Braut wird die Mutter. Für die Liebe gibt es kein Hoffen mehr. Sie gerät zum Spielball der Politik. Am Ende opfert der Vater seinen Sohn eigenen Machtinteressen.

Weiterlesen

Von Schillers Schauspiel ausgehend, schuf Giuseppe Verdi mit Don Carlo eine seiner ergreifendsten Opern, die in ihrer Unausweichlichkeit ans griechische Drama heranreicht. Dem leidenschaftlichen Freund von Freiheits-Utopien gelingt hier eine kongeniale Verschmelzung von Musik und Handlung.

 

Einführung

30 Minuten vor Stückbeginn laden wir Sie zu einer Einführung ins Obere Foyer ein. 

09.12.2022Fr. 19:30
28.12.2022Mi. 19:30
06.01.2023Fr. 19:30
24.01.2023Di. 19:30

Sie müssen die Vimeo-Einstellungen anpassen, damit das Video angezeigt wird.

Einstellungen anpassen

Sie müssen die Vimeo-Einstellungen anpassen, damit das Video angezeigt wird.

Einstellungen anpassen

Sie müssen die Soundcloud-Einstellungen anpassen, damit das Audio angezeigt wird.

Einstellungen anpassen

Sie müssen die Soundcloud-Einstellungen anpassen, damit das Audio angezeigt wird.

Einstellungen anpassen

Besetzung


Philipp II, König von Spanien: Erik Rousi
Don Carlo, Infant von Spanien: James Edgar Knight 
Rodrigo, Marquis von Posa: Dmitry Lavrov
Der Großinquisitor: Magnus Piontek
Elisabeth von Valois: Susann Vent-Wunderlich
Prinzessin Eboli: Olga Privalova
Tebaldo + Stimme vom Himmel: Julie Sekinger
Ein Mönch, Kaiser Karl V.: Jan Friedrich Eggers
Graf von Lerma + Königlicher Herold: Eungdae Han
Flandrische Deputierte: Silvio Heil, Nils Miegel, Seokwon Oh, Benjamin de Wilde, Ji-Seong Yoo
Sprecherin: Sascha Maria Icks

 

Opernchor und Extrachor des Theater Osnabrück
Osnabrücker Symphonieorchester
Statisterie des Theater Osnabrück

 

TEAM
Musikalische Leitung: Andreas Hotz
Nachdirigat: Daniel Inbal
Inszenierung: Sam Brown
Bühne: Bengt Gomér
Kostüme: Sarah Mittenbühler
Choreinstudierung: Sierd Quarre
Dramaturgie: Juliane Piontek
Regieassistenz, Abendspielleitung: Stephanie Schümann
Ausstattungsassistenz: Lucia Frische
Inspizienz: Anja Flemming
Studienleitung: Markus Lafleur
Musikalische Einstudierung: Cecile Sagnier, Andrea d'Alonzo
Bühnenmeister: Thomas Niemeyer, Jan Liebisch
Beleuchtung: Julian Rickert
Ton: Jan van Triest, Ralf Berning, Manuel Sieg
Requisite: Michael Janus, Kira Strohschnieder, Nina Paulsmeyer
Maske: Lena Blecks, Ina Bollien, Andrea Jasper, Sylke Schmidt, Angelo La Rosa, Silke Ludger, Sarah Höfelborn
Garderobe: Sonja Adelmann, Dirk Bös, Tatjana Schwab, Lydia Balck, Jana Modrzejewski, Birgitt Tabor Tatjana Schwab

FOTO: Stephan Glagla