7. Sinfoniekonzert

Hoffnung

12.05.2025, 19:30 Uhr · OsnabrückHalle

Arnold Schönberg Friede auf Erden op. 13
Gustav Mahler Sinfonie Nr. 2 in c-Moll „Auferstehungssymphonie“

Solist:innen: Susann Vent-Wunderlich (Sopran), Ida Aldrian (Alt)
Mit: Opern- und Extrachor des Theater Osnabrück, Chöre am Dom, Osnabrücker Jugendchor
Dirigent: Andreas Hotz
Choreinstudierungen: Sierd Quarré, Clemens Breitschaft

"Unerhört! Welch ein Klang! Im höchsten Grade aufregend“, schrieb Anton Webern im November 1928 an Arnold Schönberg über dessen Vertonung von Friede auf Erden nach dem Gedicht von Conrad Ferdinand Meyer. "Es klingt alles wie aus einer anderen Welt herüber. Und – ich denke, der Wirkung wird sich niemand entziehen können. – Man wird mit Keulen zu Boden geschlagen und dann auf Engelsfittichen zu den höchsten Höhen gehoben“, schrieb Gustav Mahler über seine Sinfonie Nr. 2. In dieser Musik kommt alles zusammen: Volkslied und hohe Literatur, Kinderglaube und metaphysische Spekulation. In beiden Werken ist es die Hoffnung auf eine bessere Welt, die in diesem Programm zur Geltung kommt und heute mehr denn je gebraucht wird.

In Kooperation mit