SELEN KARA, TORSTEN KINDERMANN UND AKIN E. ŞIPAL

Istanbul

Schauspiel · Theater am Domhof
Premiere 22.10.2022

Theaterstück mit Livemusik von Sezen Aksu

Das deutsch-türkische Anwerbeabkommen feierte gerade sein 60-jähriges Jubiläum. Jedoch ist es im Liederabend Istanbul die Türkei, die aufgrund ihres Wirtschaftswunders ihre Pforten für die Gastarbeiter:innen aus Deutschland öffnet und damit die Perspektive dreht. Unzählige lassen ihre Familien zurück, um in Istanbul auf eine bessere Zukunft hinzuarbeiten. Am Bahnhof Sirkeci der pulsierenden Metropole landet auch Klaus Gruber. Er wird in das verschlafene Viertel Balat geschickt, wo aus unverputzten Schornsteinen der Geruch von Holzkohle steigt und Dragqueens selbstverständlich im Vorbeigehen grüßen. Beeindruckt schreibt Klaus zahlreiche Briefe an seine Frau Luise, bis sie ihm schließlich mit den gemeinsamen Kindern nach Istanbul folgt. Doch bald schon stellt sich die Frage nach Zugehörigkeit und einer Heimat, die sie sich mit viel Mühe und Zeit versucht hatten, in Istanbul aufzubauen.

WeiterlesenDer musikalische Abend mit Liveband Istanbul von Akin E. Șipal, Selen Kara und Torsten Kindermann schafft gemeinsam mit den Liedern der türkischen Pop-Legende Sezen Aksu eine fiktionale Geschichtsschreibung und arbeitet auf diese Weise die Hoffnungen, Sehnsüchte und Lebensumstände der türkischen Gastarbeiter: innen im Nachkriegsdeutschland auf.

Besetzung


Inszenierung: Roland Riebeling
Bühne: Thomas Rupert
Kostüme: Nini von Selzam
Musikalische Leitung: Torsten Kindermann
Licht: Karl Wiedemann
In deutscher und türkischer Sprache; ausgewählte Vorstellungen mit türkischen Übertiteln