OPER VON BENJAMIN BRITTEN

Peter Grimes

Libretto von Montagu Slater nach der Verserzählung The Borough von George Crabbe
In englischer Sprache mit deutschen Übertiteln

Musiktheater · Theater am Domhof
Premiere 20.01.2024
Dauer ca. 2 Stunden 50 Minuten, Pause nach ca. 90 Minuten

 

"Ein phänomenaler Abend"

Ralf Döring, NOZ

An der rauen, englischen Ostküste entfaltet sich ein düsterer Thriller: Die Dorfgemeinschaft verdächtigt den eigenbrötlerischen Fischer Peter Grimes, seinen Lehrling auf See getötet zu haben und rottet sich gegen den Außenseiter zusammen. Genauso wie ein Mensch es nicht vermag, einen Sturm aufzuhalten, kann Peter Grimes die Missgunst seiner Nachbarn nicht abwehren. Nur die Lehrerin Ellen Orford und der Kapitän Balstrode halten zu ihm. Doch dann passiert wieder ein Unfall... 

Zeit seines Lebens stand der Komponist Benjamin Britten in engster Beziehung zur See. All seine Eindrücke hat er in der Oper über den Fischer Peter Grimes musikalisch verarbeitet. Das Meer ruft uns unaufhaltsam zu, zerrt an Vorstellungen von Gemeinschaft und Moral. Seelische Einsamkeit und menschliche Abgründe brechen wie Wellen am Strand über uns herein. Eine sich aufbäumende Musik, die tief in die Seele eindringt und uns nicht loslässt.

 

Lesen Sie mehr

Weitere Informationen zum Stück finden Sie im Programmheft zum Download.

21.03.2024Do. 19:30
29.03.2024Fr. 19:30
05.04.2024Fr. 19:30
14.04.2024So. 19:30

Einführung

30 Minuten vor Stückbeginn laden wir Sie zu einer Einführung ins Obere Foyer ein. 

 

Ein Glas unter Freund:innen

Unsere Mitglieder des Theatervereins treffen sich am 21.03.2024 vor der Vorstellung und in der Pause zu einem Kaltgetränk am Vereinsstand im Theaterfoyer! Möchten Sie selbst gerne Vereinsmitglied werden? So sprechen Sie uns gerne an diesem Tag vor Ort an.

 

 

Sie müssen die Youtube-Einstellungen anpassen, damit das Video angezeigt wird.

Einstellungen anpassen

Sie müssen die Youtube-Einstellungen anpassen, damit das Video angezeigt wird.

Einstellungen anpassen

Sie müssen die Youtube-Einstellungen anpassen, damit das Video angezeigt wird.

Einstellungen anpassen

Sie müssen die Spotify-Einstellungen anpassen, damit das Audio angezeigt wird.

Einstellungen anpassen

Pressestimmen


„[James Edgar] Knight flüstert mit seiner Kopfstimme, er tobt mit der immensen Kraft seines Tenors, und er pendelt zwischen diesen Extremen mit einer reichen Palette an Zwischentönen. Gleichzeitig verleiht er der Figur durch die detaillierte Darstellung lebensnahe Intensität. […]

Entscheidend für den Erfolg ist aber auch, wie Generalmusikdirektor Andreas Hotz die Fäden der komplexen Partitur in der Hand hält und Solisten, Chor und das Osnabrücker Symphonieorchester durch die grandiose Partitur lotst.

Ralf Döring, NOZ


„Susann Vent-Wunderlich verströmt warm und volltönend Hoffnung, Aufbegehren und Verzweiflung. James Edgar Knight singt nicht nur die Titelrolle, nein: Er ist an diesem Abend Peter Grimes.“

Thomas Hilgemeier, theaterpur

 

"Die [Chorsänger.innen] [...] agieren mit erbarmungsloser Intensität und verstärken die bedrohliche Atmosphäre durch kontinuierliche Rufe nach Grimes. [...]

Die anspruchsvolle Partitur wird vom Osnabrücker Symphonieorchester mit Ausdruck und Kraft wiedergegeben [...]."

Dominik Lapp, hasepost

Besetzung


Peter Grimes, ein Fischer: James Edgar Knight
John, sein Lehrjunge: Kjell Friederich /Ole Houlali
Ellen Orford, Witwe und Lehrerin: Susann Vent-Wunderlich
Balstrode, Kapitän im Ruhestand: Rhys Jenkins
Auntie, Kneipenwirtin: Olga Privalova
1. Nichte: Jelena Banković
2. Nichte: Susanna Edelmann
Bob Boles, Methodist: Daniel Preis
Swallow, Rechtsanwalt: Mikołaj Bońkowski
Mrs. Nabob Sedley, Witwe eines Vertreters der ostindischen Handelcompagnie: Anna Stepanets
Horace Adams, Pastor: Mark Hamman
Ned Keene, Apotheker: Jan Friedrich Eggers
Jim Hobson, Fuhrmann: Sunghan Lee
Dr. Crabbe: Daniel Bölte/Herbert Brate (Statisterie)

Opernchor des Theater Osnabrück
Extrachor des Theater Osnabrück
Osnabrücker Symphonieorchester

Musikalische Leitung: Andreas Hotz
Nachtdirigat: Daniel Inbal
Inszenierung: Jakob Peters-Messer
Bühne und Kostüme: Markus Meyer
Choreinstudierung: Sierd Quarré, An-Hoon Song
Dramaturgie: Juliane Piontek
Studienleitung: Markus Lafleur
Musikalische Einstudierung: Cécile Sagnier, Andrea d'Alonzo
Regieassistenz, Abendspielleitung: Stephanie Schümann
Inspizienz: Anja Flemming
Ausstattungsassistenz: Sarah Pöhlmann
Ausstattungshospitanz: Magali Heibrock
Theatervermittlung: Joanna Willenbrink
Technischer Leiter: Clemens Michelfeit
Produktionsleiter: Felix Ridder
Bühnenmeister: Sascha Niebuhr
Beleuchtung: Julian Rickert
Ton: Tim Klöpper
Requisite: Michael Janus, Kira Strohschnieder, Lisa Brodtmann
Maske: Ina Bollien, Sara Hövelborn, Thorsten Kirchner, Silke Ludger
Damenschneiderei: Jana Modrzejewski, Lydia Balck, Birgitt Tabor
Herrenschneiderei: Tatjana Schwab, Sonja Adelmann
Dekorationswerkstätten: Tischlerei, Schlosserei, Polsterei, Malsaal und Theaterplastik

Aufführungsrechte: Boosey & Hawkes Music Publishers Limited

Hinweis:
Bitte beachten Sie auch den abendlichen Besetzungsaushang.

 

FOTO
Stephan Glagla