Spieltriebe

Route 2 - GELB

Festival für Zeitgenössisches Theater
09. - 11. September 2022
Informationen zum gesamten Festival hier.

Start: Theater am Domhof
Dazwischen: Pause und Imbiss
Ende: Gemeinsamer Abschluss vor dem Theater am Domhof

Schauspiel von Thomas Köck, Theater am Domhof

antigone. ein requiem

Antigone begräbt trotz striktem Verbot die vor der Stadt verfaulenden Toten. Ihr Onkel König Kreon hält seine Gesetze für unhinterfragbar. Sie hält dagegen, seine Bemühungen um Frieden und Ordnung vergrößerten nur die Zahl der ungewürdigten Toten. Thomas Köcks Rekomposition der antiken Vorlage versetzt das Drama ans heutige Mittelmeer. Hier geht es zur Stückseite.

 

Tanz von Francesco Vecchione, Institut für Musik

We Are Here

Wir sind hier – individuell in allem, was uns ausmacht. Gemeinsam mit den Musicalstudierenden des Instituts für Musik der Hochschule Osnabrück choreographiert Francesco Vecchione einen Rundgang durch das moderne Gebäude der Caprivistraße. Bewegungssequenzen im Loop wiederholt bilden eine Galerie der bewegten Körper, die dazu einladen, sich mit dem auseinanderzusetzen, wer wir sind und was uns einzigartig macht.

 

Schauspiel von Şâmil Yılmaz, emma-theater

So weit weg (Tevafuk)

In einem Hotel in Ankara treffen sich zwei Männer, deren Lebensrealitäten nicht weiter voneinander entfernt sein könnten: Sie beide suchen zwar nach Nähe, doch während Halit sich einen Freund und Partner wünscht, ist das Treffen für Yusuf Teil seines Alltags als Sexarbeiter. Erst durch eine Verabredung, für ihre Treffen Rollen zu erfinden und sich Nacht für Nacht immer wieder zum ersten Mal zu begegnen, finden sie einen Weg des Miteinanders.

09.09.2022Fr. 17:00
10.09.2022Sa. 17:00
11.09.2022So. 15:00

Gefördert von