MUSICAL VON PETER STONE UND MAURY YESTON

Titanic - das Musical!

Musical · Theater am Domhof
Premiere 04.03.2023

Story und Buch von Peter Stone
Musik und Liedtexte von Maury Yeston
Deutsch von Wolfgang Adenberg

Sie galt als das größte und sicherste Passagierschiff der Welt: rund 270 Meter lang, etwa 30 Meter breit, ganze 53 Meter hoch und Platz bietend für 2400 Menschen – titanisch eben. Am 10. April 1912 verließ die Titanic den Hafen von Southampton zu ihrer Jungfernfahrt nach New York. In sechs Tagen sollte sie den Atlantik überquert haben. Doch am 14. April um 23:40 Uhr kommt es zu der folgenschweren Kollision mit einem Eisberg. In nur knapp drei Stunden sinkt der Ozeanriese und reißt 1500 Passagier:innen in den Tod.

Es hat viele Schiffsunglücke in den letzten 100 Jahren gegeben. Doch der Mythos vom Untergang der Titanic ist bis heute unerreicht. Wie ein Mikrokosmos der europäischen und amerikanischen Gesellschaft jener Zeit mutet die Passagierliste an. Ob arm, ob reich, ob Künstler, Arbeiterin oder Unternehmer, sie alle betraten damals das „unsinkbare Schiff“ mit Hoffnungen und Träumen, die uns bis heute bewegen.

WeiterlesenDer Autor Peter Stone hat daraus zusammen mit dem Komponisten Maury Yeston ein sorgfältig recherchiertes Musical geschaffen, das im selben Jahr wie der Kinofilm mit Leonardo di Caprio und Kate Winslet herauskam. In überwältigenden Bildern und grandioser Musik erzählt es vom kompromisslosen Glauben an den technischen Fortschritt sowie den Sehnsüchten auf dem Weg in die Neue Welt, die in einer eiskalten Nacht im Nordatlantik ein jähes Ende fanden.

04.03.2023Sa. 19:30
23.03.2023Do. 19:30
12.04.2023Mi. 19:30
14.04.2023Fr. 19:30
18.04.2023Di. 19:30
19.04.2023Mi. 19:30
21.04.2023Fr. 19:30
26.05.2023Fr. 19:30
28.05.2023So. 15:00
04.06.2023So. 19:30
06.06.2023Di. 19:30
15.06.2023Do. 19:30

Besetzung


Kapitän E.J. Smith: Erik Rousi / N.N.
Heizer Frederick Barrett: Aljoscha Lennert
Funker Harold Bride: Michael Ernst
Steward Henry Etches & Steward Andrew Latimer &
3. Kl.stewart (1 Rolle): MarkHamman
Ausguck Frederick Fleet & John Thayer & Mann 2: Dominik Räk
Marion Thayer || Sohn von Marion Thayer:Natalie Patricia Friedrich || Kinderstatisterie
Bandleader Hartley & 3. Offizier Herbert Pitman: Oliver Meskendahl
Schiffseigentümer J. Bruce Ismay: Jan Friedrich Eggers
Ingenieur Thomas Andrews: James Edgar Knight
Edgar Beane || Alice Beane: Dmitry Lavrov || Susann Vent-Wunderlich
Isidor Strauß || Ida Strauß: N.N. || N.N.
Kate McGowan: Susanna Edelmann
Jim Farrell & Mann 1 & 3, Kapelle 3 (1 Rolle): Tobias Gerisch
Kate Murphey: Leonie Dietrich
Kate Mullins: Jamie-Lee Uzoh
1. Offizier William Murdoch & Joseph Bell (1 Rolle): Leander Bertholdt
2. Offizier Charles Lightoller: Jonas Helmers
4. Offizier Joseph Boxhall: Daniel Bölte
Charles Clarke & Stauer & Kapelle 1: Stefan Schößwendter
Caroline Neville: Annemarie Purkert
Benjamin Guggenheim: Stefan Kreimer
Madame Aubert: Chihiro Meier-Tejima
Charlotte Cardoza: Elena Soares da Cruz
Bellboy & Page (1 Rolle); Mann 4 & d'Amico: Pascal Dominik Schmid
Quartiermeister Robert Hitchens & Kapelle 2: Yannic Blauert
Major & George Widener (1 Rolle): Silvio Heil
John Astor || Madeleine Astor: Ulrich Enbergs ||Statisterie
Eleanor Widener: Kathrin Brauer

 

Opernchor des Theater Osnabrück
Osnabrücker Symphonieorchester
Statisterie des Theater Osnabrück

 

Musikalische Leitung: An-Hoon Song
Inszenierung: Ansgar Weigner
Bühne und Kostüme: Darko Petrovic
Choreographie: Sabrina Stein
Choreinstudierung: Sierd Quarré
Dramaturgie: Juliane Piontek
Regieass., Abendspielleitung: Barbara Hamalová
Theatervermittlung: Joanna Willenbrink
Ausstattungsassistenz: Pauline Obermeyer
Inspizienz: Anja Flemming
Musikal. Einstudierung: Cecile Sagnier, Andrea D'Alonzo, Wladimir Krasmann, Markus Lafleur
Bühnenmeister: N.N.
Beleuchtung: N.N.
Ton: Jan van Triest, Jasper Coelen, Ralf Berning

Kooperation mit dem Institut für Musik