Sie sind hier: Spielplan

Publikumsgespräch zu SAN PAOLO mit Komponist Sidney Corbett

Über zwei Jahre hat Sidney Corbett an seiner neuen Oper gearbeitet. Grundlage sind zwei Filmentwürfe von Pier Paolo Pasolini (1922–1975) über den Apostel Paulus. Der umstrittene und streitbare italienische Skandalautor und Filmregisseur, homosexuell, ein überzeugter Kommunist und der Apostelfürst und Kirchengründer – wie passt das zusammen? „Der heilige Paulus ist hier, heute, unter uns.“ Das ist die These Pasolinis. SAN PAOLO sollte das Pendant zu seinem berühmtesten Film werden, dem EVANGELIUM NACH MATTHÄUS. Pasolini versetzt seinen Paolo mitten ins 20. Jahrhundert, er predigt 1940 im besetzten Paris ebenso wie im Bonn der Adenauerzeit und schließlich im New Yorker Greenwich Village, wo er in Analogie zu Martin Luther King ermordet wird. Das Urchristentum als radikale Antithese zu den Schrecken des Faschismus und den Widersprüchen des Kapitalismus. Pasolini wollte den humanen Kerngedanken des Christentums für seine Gegenwart retten.


Wie steht es heute darum? Wir laden Sie ein, mit Gästen aus Religion, Kultur und Wissenschaft zu diskutieren. Komponist Sidney Corbett und Intendant Ralf Waldschmidt geben  im Anschluss an die Vorstellung in einem Publikumsgespräch Auskunft über das Werk.


Beginn ca. 21.15 Uhr im Anschluss an die Vorstellung, Oberes Foyer, Eintritt frei.

TERMINE & KARTEN

30.05.2018

Mi. | 21:30 Uhr

LUST AUF THEATER?

FOLGEN SIE UNS!