JENSEITS VON FUKUYAMA

21.12.2014 / 19:30 Uhr

JENSEITS VON FUKUYAMA

Uraufführung von Thomas Köck - Osnabrücker Dramatikerpreis

Ein Institut für Glücks- und Zukunftsforschung ist auf der Suche nach dem Sinn menschlicher Existenz und verfü …

Informationen und Karten
DER GUTE MENSCH VON SEZUAN

23.12.2014 / 19:30 Uhr

DER GUTE MENSCH VON SEZUAN

von Bertolt Brecht

Drei Götter besuchen die Erde, um sich ihre Schöpfung aus der Nähe anzusehen. Zu ihrer Enttäuschung treffen si …

Informationen und Karten
RONJA RÄUBERTOCHTER

26.12.2014 / 11:00 Uhr

RONJA RÄUBERTOCHTER

von Astrid Lindgren/für die Bühne bearbeitet von Barbara Hass

Ronja, das Gewitterkind, wächst in der Burg ihres Räubervaters Mattis auf. Um ihrer Angst zu begegnen, erkunde …

Informationen und Karten
27 MONATE

26.12.2014 / 19:30 Uhr

27 MONATE

von Tobias Steinfeld

Endlich! Maria Klenke hat’s geschafft; gerade noch, wie sie selbst meint, denn die biologische Uhr tickte bere …

Informationen und Karten
IN ZEITEN DES ABNEHMENDEN LICHTS

07.01.2015 / 19:30 Uhr

IN ZEITEN DES ABNEHMENDEN LICHTS

von Eugen Ruge

2001: Der Theaterregisseur Alexander bestiehlt seinen demenzkranken Vater Kurt, um in Mexiko sein Leben zu bes …

Informationen und Karten
SOLDATEN

17.01.2015 / 19:30 Uhr

SOLDATEN

von Manfred Gurlitt

Marie, Braut des Tuchhändlers Stolzius, beginnt eine Affäre mit dem Offizier Desportes. Maries Vater, der Kauf …

Informationen und Karten

Wunderschönes Weihnachtsgeschenk:

Musikverein spendet 10.000 Euro für Auftragskomposition

„In der Hoffnung auf Frieden“ – diesen bedeutungsstarken Titel trägt das 5. Sinfoniekonzert, das am 22. und 23. März 2015 in der OsnabrückHalle stattfinden wird. Zeitnah jährt sich zum 70. Mal das Ende des Zweiten Weltkriegs und erneut wollen dann die Mitglieder des Osnabrücker Symphonieorchesters gemeinsam mit dem Wolgograder Sinfonischen Akademischen Orchester musizierend der Opfer des Krieges gedenken. Dank einer großzügigen Spende von 10.000 Euro, die der Musikverein Osnabrück am vergangenen Montag der Geschäftsleitung des Theaters Osnabrück übergeben hat, wird dabei eine Auftragskomposition von Jens Joneleit, einer der bedeutendsten deutschen Komponisten seiner Generation, uraufgeführt.

Sonntag, 21. Dezember 2014, 18 Uhr, Aula der Universität, Schloss

Sonntag, 21. Dezember 2014, 18 Uhr, Aula der Universität, Schloss

1. Schlosskonzert

Haydn aufgeklärt

Im 1. Schlosskonzert der Reihe „Haydn aufgeklärt“ stehen Joseph Haydns Sinfonien Nr. 34 und Nr. 72 auf dem Programm. Mitglieder des Osnabrücker Symphonieorchesters musizieren unter der Leitung von GMD Andreas Hotz.

Weiterlesen
1. Januar 2015, 17 Uhr, OsnabrückHalle

1. Januar 2015, 17 Uhr, OsnabrückHalle

Konzert zum Neujahrstag 2015

Das Osnabrücker Symphonieorchester gibt den Startschuss für das neue Jahr mit einem musikalischen Feuerwerk: Unter dem Titel „Achtung Wunscherfüllung“ präsentieren sie unter der Leitung von GMD Andreas Hotz das per Publikumsabstimmung gekürte Wunschprogramm im traditionellen Konzert zum Neujahrstag!

Weiterlesen
 Samstag, 10. Januar 2015

Samstag, 10. Januar 2015

Zum letzten Mal: „Carrie“

Horrormusical nach Stephen King

Am Samstag, 10. Januar ist das Musical „Carrie“ nach dem gleichnamigen Horrorklassiker von Stephen King ein letztes Mal im Theater am Domhof zu sehen. Die Produktion ist ein Gastspiel des Instituts für Musik der Hochschule Osnabrück.

Weiterlesen
Samstag, 24. Januar 2015, 19.30 Uhr, emma-theater

Samstag, 24. Januar 2015, 19.30 Uhr, emma-theater

Sammy und die Nacht

Uraufführung

Ab dem 24. Januar 2015 ist die Uraufführung „Sammy und die Nacht“, Auftragswerk des Theaters Osnabrück an die Autorin Azar Mortazavi, im emma-theater zu sehen. Regie führt Annette Pullen, die bereits Mortazavis „Ich wünsch mir eins“ 2012 erfolgreich uraufführte. Das neue Stück ist Liebes-, Familien- und Aufbruchsgeschichte zugleich, es spielt in einer mittelgroßen deutschen Stadt und erzählt auf der historischen Folie der iranischen Revolutionswirren von Fremdheit und Sehnsucht nach Geborgenheit.

Weiterlesen

Geschenk-Tipp

Open Air

Noch auf der Suche nach dem passenden Geschenk? Wer sich dazu entscheidet, eine Karte für eins der Sommer-Open Airs auf dem Domvorplatz unter den Weihnachtsbaum zu legen, at die Qual der Wahl: Am 30.5. gibt es mit Carl Orffs „Carmina Burana“ ein Großaufgebot an Chor- und Orchesterklängen unter der Leitung des GMD Andreas Hotz, am 31.5. verlässt Georges Bizets „Carmen“ das Theater am Domhof und die Tragödie um Liebe und Tod nimmt unter freiem Himmel ihren Lauf.

Schnelleinstieg

Wissen was gespielt wird ...

Unser Newsletter

immer auf dem laufenden sein ...

Live auf Facebook

Aktuelle Theaterzeitung herunterladen

Spielzeit 2014/15

Das neue Spielzeitheft…

Spielzeitheft zum Blättern (ISSUU)