CARMEN

03.09.2015 / 19:30 Uhr

CARMEN

Opéra comique in vier Akten von Georges Bizet

Freiheit und Selbstbestimmung – diese Prinzipien verkörpert und lebt Carmen. Ausgerechnet der bodenständige Se …

Informationen und Karten
PARADIES FLUTEN

11.09.2015 / 17:00 Uhr

PARADIES FLUTEN

Thomas Köck/Mauro de Candia

In einer Zeit nach der Zeit wird die Sonne das Leben auf der Erde vernichtet haben. Aber warten wir noch bis d …

Informationen und Karten
ENDSTATION SEHNSUCHT

15.09.2015 / 19:30 Uhr

ENDSTATION SEHNSUCHT

von Tennessee Williams

Wie ein Wesen aus einer anderen Welt bricht die kapriziöse Südstaatlerin Blanche in das ärmliche, aber leidlic …

Informationen und Karten
JEKYLL & HYDE

27.09.2015 / 19:30 Uhr

JEKYLL & HYDE

FÜR DIE BÜHNE KONZIPIERT VON STEVE CUDEN & FRANK WILDHORN/BUCH UND LIEDTEXTE VON LESLIE BRICUSSE/MUSIK VON FRANK WILDHORN

Der ehrgeizige junge Arzt Dr. Henry Jekyll erforscht, wie er die Dualität von Bösem und Gutem, die den Mensche …

Informationen und Karten

Wir wünschen unserem Publikum einen schönen Sommer und freuen uns auf ein Wiedersehen in der Spielzeit 2015/16!

Die Theaterkasse ist wieder ab Dienstag, 25.8.2015 geöffnet.

11.-13. September 2015

11.-13. September 2015

Das Unmögliche geschieht

Spieltriebe 6 - Festival für zeitgenössisches Theater

Das Spieltriebe -Festival für zeitgenössisches Theater wird vom 11. – 13. September 2015 zum sechsten Mal die Spielzeit des Theaters Osnabrück eröffnen. DAS UNMÖGLICHE GESCHIEHT ist das diesjährige Festivalthema, ein Bezugspunkt für 13 neue Theaterarbeiten, die die Erzählung des Undenkbaren untersuchen: Die Apokalypse, also die Offenbarung, die Enthüllung als literarisches Genre rückt ins Zentrum der Auseinandersetzung mit einer vielfältigen, intensiven Umbruchserfahrung. Die Festivalleitung der 6. Spieltriebe übernehmen Maria Schneider (Dramaturgin), Anna Werner (Regisseurin) und Ralf Waldschmidt (Intendant).
Weitere Informationen unter www.spieltriebe-osnabrueck.de und auf Twitter unter #Spieltriebe6. Der Vorverkauf beginnt am 10. Juni 2015.

Samstag, 5. September 2015, ab 18 Uhr

Samstag, 5. September 2015, ab 18 Uhr

Theaternacht

Im Rahmen der Kulturnacht

Das Theater Osnabrück startet gemeinsam mit den Besuchern in die neue Spielzeit und lädt im Rahmen der Kulturnacht in der Theaternacht zum „Nachtschwärmen“ hinter der Bühne und auf allen Etagen ein. Entlang einer spannenden Route durch das Haus kann man erste Ausschnitte aus kommenden Inszenierungen sehen. Im Oberen Foyer des Theaters können sich Besucher auf die traditionelle Kostümversteigerung freuen. Am Samstag, 5.9.2015, ab 18 Uhr, der Eintrittist frei

ABO 2015/16

Noch bis zum 30.9.: Sichern Sie sich jetzt Ihren festen Platz mit einem Abo Ihrer Wahl für die Spielzeit 2015/16! Bei zahlreichen Angeboten vom Premierenabonnement bis zum Jungen Abo ist garantiert für jede/n das Richtige dabei!

Weiterlesen

Stadt verdoppelt Spenden für das emma-theater

Bühnentechnik und Beleuchtung sollen erneuert werden

Das emma-theater in der Lotter Straße wird gerade saniert. Auch Bühnentechnik und Beleuchtung müssten dringend erneuert werden, Geld dafür fehlt aber noch. Aus diesem Grund hat der Rat der Stadt Osnabrück auf Initiative von Oberbürgermeister Wolfgang Griesert nun ein außergewöhnliches Spendenkonzept verabschiedet: Jede Spende für die Erneuerung von Bühnentechnik und Beleuchtung des emma-theaters wird (bis zu einer Höchstgrenze von insgesamt 150.000 €) durch städtische Mittel verdoppelt!
Zu Beginn der Sommerpause (21. Juli 2015) lag der Spendeneingang bei knapp 25.000 € - herzlichen Dank an alle, die dazu beigetragen haben!

Weiterlesen
Dienstag, 15. September 2015, 19.30 Uhr, Theater am Domhof

Dienstag, 15. September 2015, 19.30 Uhr, Theater am Domhof

Wiederaufnahme

Endstation Sehnsucht

„Annette Pullens Inszenierung […] spielt raffiniert mit den Widersprüchen in beiden Welten. […]Damit stellt sie eindringlich die Frage, wie wir leben wollen.” (Westfälische Nachrichten) „Endstation Sehnsucht“ beschreibt am Beispiel der Blanche DuBois den Übergang von der aristokratischen Kultur der alten Südstaaten zum neuen Amerika. Im Haus ihrer Schwester Stella, wo die mittellose Blanche auf deren Ehemann trifft, münden Hass und sexuelle Spannungen in eine Katastrophe … Ab dem 15.9. ist Tennessee Williams' Klassiker wieder im Theater am Domhof zu sehen.

Weiterlesen
Freitag, 18. September 2015, 19.30 Uhr, Theater am Domhof

Freitag, 18. September 2015, 19.30 Uhr, Theater am Domhof

WIEDERAUFNAHME

IM OSTEN NICHTS NEUES (UA)

Songs, die Geschichte schrieben, Geschichte, die ihren eigenen Soundtrack schuf: 1989, das Jahr des Mauerfalls, hat sich unauslöschlich in unser Gedächtnis gegraben, weil es einen eigenen Sound hatte. Diesen Sound, dieses Lebensgefühl weckt die Inszenierung von Dominik Günther, die bereits in der vergangenen Spielzeit in der Ausweichspielstätte Limberg-Theater mit großem Erfolg uraufgeführt wurde und nun wegen der großen Nachfrage ins Theater am Domhof wechselt. Der „musikalische Mauerfall“ erlebt seine Wiederaufnahme am 18.9.2015

Weiterlesen

Spielzeit 2015/16

Das neue Spielzeitheft…

Spielzeitheft zum Blättern (ISSUU)

Schnelleinstieg

Wissen was gespielt wird ...

Unser Newsletter

immer auf dem laufenden sein ...

Live auf Facebook

Aktuelle Theaterzeitung herunterladen