3. SINFONIEKONZERT

Humorvoll

12.12.2022, 20:00 Uhr · OsnabrückHalle/Europa-Saal

Helmut Lachenmann Marche fatale
Friedrich Gulda Konzert für Violoncello und Blasorchester
Joseph Haydn Sinfonie Nr. 92 G-Dur Hob I/92 (Oxford)

 

Solistin: Anastasia Kobekina (Violoncello)
Dirigent: Markus L. Frank

Das Konzert für Violoncello und Blasorchester von Friedrich Gulda ist von einer ungewöhnlichen Besetzung, u. a. mit E-Bass, Gitarre und Drumset, charakterisiert. Die vielseitige, junge Cellistin Anastasia Kobekina wird mit dem Osnabrücker Symphonieorchester unter der Leitung des Gastdirigenten Markus L. Frank dieses schwungvolle und jazzrockige Werk spielen. Das Instrumentalkonzert wird von zwei Kompositionen umrahmt, die beide von Humor geprägt sind, diesen aber auf sehr unterschiedliche Weise darstellen. Marche Fatale von Helmut Lachenmann ist ein kurzes und sehr ironisches Stück, mit exzentrischen und teilweise grotesken Elementen. Die Frische der musikalischen Sprache der „Oxford”-Sinfonie von Joseph Haydn hat einen ganz anderen Charakter: hier ist der Humor subtil, leicht und elegant.

 

Einführung

45 Minuten vor Konzertbeginn laden wir Sie zu einer Einführung in den Tagungsraum der OsnabrückHalle ein. 

12.12.2022Mo. 20:00

Sie müssen die Spotify-Einstellungen anpassen, damit das Audio angezeigt wird.

Einstellungen anpassen

Sie müssen die Spotify-Einstellungen anpassen, damit das Audio angezeigt wird.

Einstellungen anpassen

Besetzung


FOTO
Julia Altukhova