Sie sind hier: Spielplan

Julia Penner

2. Preisträgerin des 2. Osnabrücker Dramatikerpreises / Uraufführung

Wer eine Sternschnuppe sieht, darf sich etwas wünschen. Vielleicht wird so auch eigentlich Unmögliches wahr! Das hofft zumindest der kleine Rudy, als er sich eines Nachts von zu Hause fortstiehlt. Er möchte nichts mehr, als dass seine Mama, die vor kurzem gestorben ist, wieder zu ihm zurückkommt. Begleitet wird er von seinem besten Freund, einem Stoffhamster. Der ist der einzige, mit dem er noch sprechen kann, denn auch sein Vater kommt über den Verlust seiner Frau nicht hinweg und scheint Rudy zu ignorieren. Gut, dass Hamster ihn mit seinen frechen Sprüchen zumindest hin und wieder aufmuntert. Doch plötzlich fällt eine der Sternschnuppen genau vor ihre Füße – und fängt an zu sprechen! Schnuppy – so heißt die männliche Schnuppe nämlich – hat es nicht geschafft, richtig zu verglühen. Dafür ist er zu ungeschickt und auch etwas zu dick. Genau wie Rudy. Aber vielleicht können sie sich ja gegenseitig helfen? So machen sie sich zu dritt auf den Weg, um der Sternschnuppe beim Verglühen zu helfen.


Das Stück der jungen Autorin Julia Penner, Jahrgang 1981, hat beim Osnabrücker Dramatikerwettbewerb den zweiten Preis gewonnen. Mit Zartgefühl und Humor behandelt sie Themen wie Tod und Freundschaft, Außenseitertum und Abschied.


Nach Arbeiten am Prinzregententheater und Metropoltheater München inszeniert der 1985 in Osnabrück geborene Regisseur und Schauspieler Philipp Moschitz zum ersten Mal in seiner Heimatstadt.


Die Vorstellung dauert ca. 1 Stunde, ohne Pause.


Fotos: Uwe Lewandowski


Die Termine für die Vormittagsvorstellungen entnehmen Sie bitte der Monatsübersicht oder dem Leporello. Karten können Sie nach Verfügbarkeit an der Theaterkasse und telefonisch unter 0541/76 000 76 kaufen.

BESETZUNG

Inszenierung Philipp Moschitz
Bühne, Kostüme Elisabeth Benning
Musik Billy Ray Schlag
Dramaturgie Jens Peters

Rudy Jost op den Winkel
Schnuppy, Carlotta Johanna Franke
Hamster, Martin Benjamin Werner

PRESSESTIMMEN

„Die neuen Schauspieler Jost op den Winkel, Johanna Franke und Benjamin Werner spielen Rudy, Schnuppy und Hamster, aber auch den Vater und die Patentante total überzeugend und bewundernswert natürlich. […] Den herzerwärmenden Grundton von Julia Penners Stück trifft der junge Regisseur Philipp Moschitz haargenau. Beide erzählen mit so einfachen wie klugen Mitteln und sprühender Lebendigkeit eine Geschichte, die im ‚großen Universum des Herzens‘ etwas zurechtrüttelt, die Kraft gibt, dass am Ende alles wieder gut werden kann. […] Dieses so einfache und doch tiefgründige Stück hat das Zeug dazu, von anderen Bühnen nachgespielt zu werden.“ Christine Adam, Neue Osnabrücker Zeitung, 26.9.2017

„Dieser Sternschnuppe darf man ein langlebiges Weiterglühen prophezeien, sei es in Buchform, auf anderen Bühnen und sogar als Kinderfilm. Die Osnabrücker Uraufführung hat da eine leuchtende Steilvorlage geliefert – der junge Regisseur, das wandlungsfähige OSKAR-Triumvirat und das ganze Team haben den feinen Stoff von Julia Penner als Sternstunde veredelt und zum Fliegen gebracht.“ Werner Hülsmann, Osnabrücker Nachrichten, 9.10.2016

GEFÖRDERT DURCH

LUST AUF THEATER?

FOLGEN SIE UNS!