Sie sind hier: Spielplan

„Virtuosenstück der Verzweiflung“

Sehr geehrte/r Konzertbesucher*innen, leider kann dieses Konzert nicht stattfinden.

Wir begeben uns (in leichter Abänderung des vorgesehenen Programms) auf eine Wanderung ins Innere von Ludwig van Beethovens gewaltiger Klaviersonate Nr. 23 in f-Moll op. 57, genannt „Appassionata”, um die laufende Saison aufs Neue mit einer Uraufführung abzuschließen. Eine Spurensuche in der Hoffnung, Antworten zu finden auf die Frage, von welchen Leidenschaften diese Musik befeuert wird … von seligen oder unseligen, von beglückenden oder bedrückenden.
Die „Appassionata” ist fiebrig, aber auch fromm. Sie kennt den dramatischen Aufruhr ebenso wie das sanfte Singen. Auf verstörende Weise außer Rand und Band und dann wieder von bewundernswert formaler Kunstfertigkeit.
Deswegen will unsere Spurensuche herausfinden, ob sich die Widersprüchlichkeit von Beethovens Charakter in der Widersprüchlichkeit seiner “Appassionata”-Musik spiegelbildlich erkennen lässt, ob die leidenschaftliche f-Moll-Sonate womöglich auch manches Leiden ihres Schöpfers Beethoven in Tönen protokolliert.
Für eine derart abenteuerliche Spurensuche konnten wir Gabriele Leporatti, Pianist mit klavieristischer Eleganz, sensibler Klanggestaltung und stilistischer Noblesse, einmal mehr als musikalischen Weggefährten gewinnen.

LUST AUF THEATER?

FOLGEN SIE UNS!