Sie sind hier: Spielplan

2. Liederabend - SONGS UND LULLABIES

Shakespeare-Vertonungen von Franz Schubert, Ralph Vaughan Williams, Roger Quilter u. a.
sowie Lieder von Leonard Bernstein und Roger Quilter


Die australische Sopranistin Erika Simons präsentiert einige musikalische Entdeckungen in ihrem englischsprachigen Liedprogramm. Im Mittelpunkt des Liederabends stehen Lieder mit Bezug zu William Shakespeare, dessen Dramen und Dichtungen zahlreiche Komponisten zu eindrucksvollen Liedkompositionen inspiriert hat. Beispiele hierfür finden sich von Franz Schubert bis zu Ralph Vaughan Williams. Die Übersetzungen der Shakespeare-Texte werden von Denise Matthey aus dem Schauspielensemble gelesen.


Geschlossen wird das Programm mit einem weiteren Höhepunkt der angelsächsischen Musik: Leonard Bernstein, dem Publikum besonders bekannt durch Werke wie CANDIDE oder WEST SIDE STORY, schrieb den Zyklus „I hate music“ im Jahr 1943. Er widmete ihn einer Mitbewohnerin, die den titelgebenden Satz häufig geäußert haben soll. So entstand eine herrlich ironische Liedsammlung von kindlich-naivem Humor.


Foto: Uwe Lewandowski


BESETZUNG

Erika Simons (Sopran)
Eline Brys (Klavier)
Denise Matthey (Sprecherin)

LUST AUF THEATER?

FOLGEN SIE UNS!