Sie sind hier: Spielplan

OPEN WINDOWS IX

Uraufführung / Junge Choreograf*innen

Gleich in der Spielzeit 2012/13, als Mauro de Candia die künstlerische Leitung der Dance Company übernahm, setzte er das Format OPEN WINDOWS ins Programm. Es war ihm ein Anliegen, den Tänzer*innen seines Ensembles den Raum und die Möglichkeit zu geben, sich als Choreograf*innen zu erproben und zu erfahren, was es bedeutet, ein eigenes Stück auf die Bühne zu bringen. Seitdem gehört OPEN WINDOWS zum festen Bestandteil des Tanzspielplans.


Dieses Format findet beim Publikum so große Resonanz, dass sich André Bruns, Leiter des Reisebüros höhenflug, vor zwei Jahren entschloss, den höhenflug Förderpreis „Junge Choreograf*innen“ zu vergeben. Nach der letzten Vorstellung von OPEN WINDOWS IX wird der mit 1.000 Euro dotierte Preis zum zweiten Mal an einen Choreografen bzw. eine Choreografin verliehen, dessen/ deren Stück den größten Publikumszuspruch erhält.


Der Ort, an dem OPEN WINDOWS IX zur Premiere gelangen wird, steht noch zur Diskussion. Vielleicht kommt das emma-theater bis dahin wieder als Aufführungsort in Frage. Das würde voraussetzen, die Corona-Bestimmungen des sechs-Meter-Abstands zwischen den Tanzenden und den hautnah sitzenden Zuschauer*innen werden in den nächsten Monaten aufgehoben. Vielleicht ist aber auch die Auseinandersetzung und das Experimentieren mit neuen digitalen Theaterformen ein Anreiz, und die Jungen Choreograf*innen lassen sich auf das Experiment ein, digitale Technik, Tanz und Choreografie in ungeahnte künstlerische Verbindung zu setzen. In jedem Fall wird auch die letzte Ausgabe von OPEN WINDOWS wieder zu einem vielgestaltigen Tanzabend.


LUST AUF NOCH MEHR TANZ? WEITERE PRODUKTIONEN:

Der höhenflug Förderpreis „Junge Choreograf*innen“ wird ermöglicht durch die

LUST AUF THEATER?

FOLGEN SIE UNS!