Lua Mariell Barros Heckmanns

766x509px_Heckmanns

„Hasta que la dignidad se haga costumbre.“
(Chile despertó)

Im Ensemble des Theaters Osnabrück seit
Spielzeit 2021/2022

STUDIUM/AUSBILDUNG
Tanzfabrik Berlin
Staatliche Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Stuttgart

WICHTIGE ARBEITEN
Momo (Momo, Michael Ende)
Kranichstein represent (Ensemble,Volker Schmidt)
Schöne Neue Welt (Helmholtz, Aldous Huxley)
Zauberer von Oz (Die böse Hexe des Westens, Baum/Van Boxen/Drücker)

WICHTIGE REGISSEUR:INNEN
Philipp Rosendahl, Jule Kracht, Volker Schmidt, Martina van Boxen

VORHERIGE ENGAGEMENTS/GASTENGAGEMENTS
Staatstheater Stuttgart
Staatstheater Darmstadt
Staatstheater Kassel
Mousonturm Frankfurt

FILM/FERNSEHEN/RUNDFUNK
„Über Teigwaren und gesperrte Straßen“ (2018, SWR)
Diverse Filmprojekte an der Filmakademie Ludwigsburg

AKTUELLE PRODUKTIONEN AM THEATER OSNABRÜCK
Als mein Vater ein Busch wurde (Joke van Leeuwen, Regie: Frank-Alexander Engel)


FOTO
Sameer Al-Doumy