Timothy Richards

Timothy Richards stammt aus Wales und studierte am Royal Welsh College of Music sowie am Royal Northern College of Music in Manchester. Sein Operndebüt feierte er 1998 mit dem Alfredo in “La traviata” an der Welsh National Opera. Sein Engagement als Italienischer Sänger im „Rosenkavalier“ 1999 an der Semperoper Dresden war der Beginn seiner Karriere in Deutschland. Schnell folgten Einladungen an viele weitere Opernhäuser und Festivals Europas, die ihn zu einem der führenden Lirico-Spinto-Tenöre machten. Der Fokus seines Repertoires liegt daher auf der französischen und italienischen Oper. In den letzten Jahren kamen aber auch Rollen wie der Hans in der „Verkauften Braut“, Max im „Freischütz“ und der Prinz in „Rusalka“ dazu.