Anke Stedingk

766x509px_Stedingk

„Dezenz ist Schwäche“

Im Ensemble seit Spielzeit 2021/22

GEBURTSORT und/oder ZUHAUSE
Geburtsort Heilbronn / Zuhause Hannover

STUDIUM
Schauspielstudium an der Hochschule für Musik und Theater Saarbrücken und der Bayerischen Theaterakademie August Everding München

VORHERIGE ENGAGEMENTS/GASTENGAGEMENTS
Saarländisches Staatstheater
Residenztheater München
Metropoltheater München
Thalia Theater Halle
Staatstheater Kassel
Staatstheater Braunschweig
Schauspiel Hannover
Schauspiel Essen
Hessisches Landestheater Marburg

WICHTIGE ROLLEN
Breda (Eugene O'Brien: Eden)
Mitzi (Franz Xaver Kroetz: Der Drang)
Agaue (Euripides: Bakchen)
Rosa (Dea Loher: Unschuld)
Elisabeth (Friedrich Schiller: Maria Stuart)
St. Just (Georg Büchner: Dantons Tod)
Natascha (Anton Tschechow: Drei Schwestern)
Medea (Euripides: Medea)
Belinda Blair (Michael Frayn: Der nackte Wahnsinn)
Marquise de Merteuil (Heiner Müller: Quartett)
Kristin (August Strindberg: Fräulein Julie)
Lady Macbeth (William Shakespeare: Machbeth)
Nazha (Wajdi Mouawads: Hochzeit bei den Cromagnons)
Das Hologramm (Miroslava Svolikova: Diese Mauer fasst sich selbst zusammen und der Stern hat gesprochen, der Stern hat auch was gesagt.)
Eva (Bertolt Brecht: Herr Puntila und sein Knecht Matti)

WICHTIGE REGISSEUR:INNEN
Ulrike Günther, Annegret Hahn, Schirin Khodadadian, Maria Viktoria Linke, Volker Lösch, Maik Priebe, Gustav Rueb, Volker Schmalöer, Katka Schroth, Sebastian Schug, Marco Štorman

AKTUELLE PRODUKTIONEN AM THEATER OSNABRÜCK
Autorin / The Writer 
Monsieur Bouc / Mord im Orientexpress
Mutter, Mariam / Fatima und der Traumdieb

 

 

FOTO
Sameer Al-Doumy