ELFRIEDE JELINEK

Sonne / Luft / Asche

Schauspiel · Theater am Domhof
Premiere 08.02.2025

„Solange es Menschen gibt, steht die Hoffnung auf wackligen Füßen.“ – Elfriede Jelineks neueste Trilogie beschreibt gegenläufig Gründe für den allgemeinen Zerfall der Welt. Von oben strahlt die todbringende Sonne, von unten beklagt ein Mensch die Sterblichkeit von Allem und sucht die Lösung in den Lüften. Der Klimawandel bedroht mit seinen steigenden Temperaturen, extremeren Dürren und dem steigenden Meeresspiegel nicht nur uns Menschen. Noch liegen wir am Strand und bräunen uns, aber die Vergänglichkeit ist nicht mehr zu ignorieren. Das Ende naht, und es naht auch im Privaten. Im letzten Teil fragt die Autorin nach der Angst vor der Einsamkeit, nach dem Verlust des Liebsten, Angst vor dem Ende der menschlichen Zivilisation, Angst vor dem Verfall. Kann man die sich abzeichnende Katastrophe noch abwenden? Die Nobelpreisträgerin sucht ausschweifend nach der Antwort auf die Frage: Warum sind die Menschen so „böse Gäste“ auf der Erde?

Besetzung


Inszenierung: Christian Schlüter
Bühne: Margrit Flagner
Kostüme: Lucia Frische